1. JUBILÄUM oder ECKIGE KUGELRAUMER MIT ESSIG

Wie Basti schon sagte, “Es fühlt sich noch gar nicht nach einem Jahr an.”
Viel ist passiert. Gutes, wie Aufreibendes.
Ich durfte dieses Projekt mit meinem besten Freund ins Leben rufen und gleich einen weiteren Freund kennenlernen, der mich mittlerweile ein Jahr begleitet.
*Lässt eine Träne kullern und saugt sie direkt wieder zurück, weil männlich halt*

Neben den Stammdeppen haben wir auch einen Gastdeppen dabei. Die halutische Ente, den Iltruser, den Ralf!

Wie sprechen über die High- und Lowlights des Zyklus “Die dritte Macht”, schwelgen in Erinnerungen und decken dunkle Geheimnisse der Podcaster auf.

“Micha wünscht sich die Stasi zurück”
-Raphael

Wir informieren Euch zudem genauer zu unser einmonatigen Sommerpause, in der wir uns mit der Podcastmoney auf die Bahamas absetzen.

AB DEM 11. AUGUST SIND WIR WIEDER GESTÄRKT FÜR EUCH DA!!!

Bis dahin versuche ich ein neues Podcastprojekt mit den Verkäufen von Akashasäulen und Essig zu finanzieren.

Gründe, warum der Gewinner unseres Quiz leiden muss, schickt Ihr bitte an die bekannten Kontaktmöglichkeiten, die unsere sanft säuselnde Stimme aus dem Äther am Ende der Folge durchgibt.

Neben anderen “aktuellen” Themen der Perrywelt, gleiten wir, vom Schlumpftechno begleitet, zum dunklen dummen Phoenix ab und ersinnen viele schmarnsinnige Perrycrossover.

Und als besonderes Schmankerl muss ich Höllenqualen erdulden! ICH MUSS SAARLÄNDISCH SPRECHEN! (Naja, ich versuche es.)

ABER ES HAT BESTIMMT BLEIBENDE SCHÄDEN HINTERLASSEN!

“Lernt mal sprechen!”
– Ralf von und zu Enterich

Wir wünschen Euch einen tollen Sommer.

Hier noch unsere Einsender:
– Der FolterSaarländer auch Micha
– Der Gregor mit den Dingen von Interesse
– Der Felo (ich verlinke mal nur Data sein Hals)

» Weiterlesen

Anulu und die Villagepeoble – Eine Bud Spencer-Nostalgierunde

Eigentlich sollte es nur ein recht spontaner kurzer Schnack für Zwischendurch werden. Aber irgendwie verfingen wir uns doch im wohlig warmen Gefühl von Ohrfeigen und Bohnen mit Zwiebeln.
Zwei Männer gefangen in ihrer Liebe zu zwei anderen Männern.

Bei der Geburt wog er stramme 6 Kilo! Deswegen hieß diese Folge auch beinahe “Wie Bud Spencer den Geburtskanal sprengte”.
Aber an ANULU kommt halt nichts vorbei.
Während wir uns also in der Zitatfalle verfangen und zwischen den Filmen von ihm und seinem Freund Terence Hill hin und her springen, streifen wir auch generell das Genre der Buddykomödie und wissen einiges über die Jugend der beiden zu berichten.

Also merkt euch,
Wenn ältere Männer Knaben im Schwimmbad ansprechen muss das nicht immer in einer von Tränen durchnässten Matratze in einem Van enden. Manchmal wird auch eine Filmkarriere daraus, die uns, wie vielen anderen, immer noch ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Machs gut Carlos.

» Weiterlesen