Datas Erben

Jetzt ist auch Nils mit seinem großen Fanboymoment dran.
Wir haben den guten Sebastian von Trek am Dienstag und der Rückspultaste zu Gast.

Und was soll man sagen?
Es war uns ein inneres Honigschlecken.

Gibt es eigentlich eine klare Linie, wie die Sternenflotte mit künstlichen Lebensformen verfährt?
Was sind Gerichtsbeschlüsse zu diesem Thema eigentlich wert?
Und hat Dr. Soong positronische Eugenik betrieben?

Natürlich kommen auch der Holodoc und viele andere „Gäste“ in diesem Franchise nicht zu kurz.

Wir wünschen Euch viel Spaß

P.S.: Ich persönlich empfehle diese Folge in entspannten Momenten zu hören

Ein Kommentar

  • Chris

    Was ich bei den Soong-Droiden nicht nachvollziehen kann, ist dass Data die selbe Optik wie Lore bekommen hat. Wenn er den Siedlern so unheimlich war, ist doch der naheliegenste Ansatz den nächsten Androiden klar abzugrenzen, indem er ein anderes Gesicht oder wenigstens ne andere Haarfarbe bekommt.

    Bevor „normale“ Holodeckfiguren als Lebensformen angesehen werden müsste das doch eher auf den Bordcomputer angewandt werden. Die Figuren sind doch nichts anderes als Kasperlefiguren, die vom Computer gespielt werden.
    Für mich ist das Holodeck nicht viel mehr als ein Abenteuerspielbuch oder ein point-and-click-Adventure. Also müssten die Aktionen der Figuren auch in weiten Teilen vorgegeben sein und wenn keine Aktion vorgesehen ist, müsste diese vom Computer extrapoliert werden.
    Bei Vic kann ich mir noch vorstellen, dass die Selbsterkenntnis im Program angelegt war, aber nicht echt ist sondern Teil der Fiktion. Ähnlich wie bei der unendlichen Geschichte verschiedene Figuren sich darüber bewusst sind, Teil einer Geschichte zu sein, die gerade gelesen wird. In der Programmierung dürfte es keinen großen Unterschied machen, ob dem Hologram nun gesagt wird: „Du bist Earl of Dingenskirchen im victorianischen England“ oder ob es heißt: „Du bist das Hologram eines Clubbesitzers“.
    Ich bin nicht mehr sicher welcher andere Podcast es war, der über die Behandlung der Holofiguren in Quarks Suiten sprach. Für mich stellt sich da die Frage garnicht, weil sie technisch gesehen nichts anderes als hightech Sexspielzeug sind und keine Personen, deren Rechte eingeschränkt werden könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.