Die Geschichte der SciFi beginnt schon deutlich vor Serien wie Star Trek
Bereits im 19.Jahrhundert schufen Autoren, wie unser Namensgeber Jules Vernes, Klassiker der SciFi.
Und auch Autoren wie Edgar Rice Burroughs, der Schöpfer von Tarzan, schrieb, wie viele es nicht wussten, SciFi
Seine und andere Werke der Vergangenheit beeinflussten viele Serien, Romane, sowie Filme bis in die Neuzeit, ohne jedoch selber einem größeren Publikum bekannt zu sein.

Dies wollen wir ändern.

Wir wollen uns hin und her auf dem Zeitstrahl der SciFi bewegen und alte, wie neue Klassiker besprechen.
Erkunden, worauf sie Bezug nehmen,was sie nach ihrer Zeit beeinflusst haben und wie sie die Zeit ihrer Schöpfung wiederspiegeln.
Sind ihre Aussagen auf die heutige Zeit übertragbar, oder gewinnen sie sogar eine völlig neue Bedeutung?
Wir werden dies in Zukunft mit Euch ergründen indem wir jeden Monat einzelne Werke auf diese Art betrachten.

Einzelne der großen Schöpfer werden natürlich auch mal Spezialfolgen erhalten.

Genau, wie die Subgenres der SciFi und nie verwirklichte, aber legendäre Projekte.

Auch werden wir uns für spezielle Themen fachkundige Gäste einladen.

Solltet Ihr also einen speziellen Themenwunsch haben, oder glaubt bei einem Thema die Folge bereichern zu können, meldet Euch bei uns.

Hirn sucht Herz

Damals, in der Zeit, als das deutsche Kino noch nicht von Schweiger und Schweighöfer dominiert wurde und es große, wahrlich GROOOOOßE SciFiFilme aus Deutschlang gab, lebt ein Mann…. Der lange Fritz!

Sein Meisterwerk METROPOLIS besprechen wir heute… zum Teil.
Denn Nils musste zeitig mit seinem Schlummifuchs ins Bett.
Elternfreuden halt 😉

Aber der Rest kommt auch bald.

Ein Film, in/für den vieles erfunden wurde, was bis heute noch benutzt wird und obwohl er ein Stummfilm ist, immer noch zu den größten des Genres zählt.

Sogar Batman bediente sich daran… Batman… ich meine… halloooo…. BATMAN!

» Weiterlesen
1 2 3 5