AltHerrenSchnack – Erste GameErfahrungen, Tinderdisco und Wow

Nochmals entschuldigen wir uns für die lange Wartezeit.
Technische Probleme im Hardwarebereich, Krankenhaus und auch ein Wechsel der Arbeitsstelle hinderten mich daran im gewohnten Rahmen aufzunehmen und die Folgen zu bearbeiten.
Leider gab es mit der eigentlichen Nr 12 ein paar Probleme mit den Daten. Diese rette ich gerade und wir liefern sie als Folge 13 nach.

Jetzt aber zum Thema

Und selbst das haben wir wie gewohnt nur bedingt geschafft 😀
Wir starten mit einem verklärten Blick in die Vergangenheit und fragen uns, warum Michael scheinbar seinen noch jungen Körper für Atarispiele verkaufen musste, beschweren uns über den Sound von Telespielen und diskutieren über Methoden alte Klassiker heute noch ansprechend auf den Bildschirm zu bringen.
Natürlich dissen wir auch das heutige Nintendo, denn früher™ war alles besser!
Von den Telespielen über den C64 bis zu unseren aktuellen Maschinen ist alles dabei. Auch der Prozessor, den Basti zum Schmelzen gebracht hat.

Michaels Erlebnisse in einer niederländischen Tinderdisco werden auch reichlich diskutiert. Wir versuchen auch weiterhin das belastende Videomaterial zu bekommen. Evtl. könnte uns da seine Frau helfen.
Genau, wie das Super Niederlande Entertainmentsystem.

Neben diversen Multiplayererfahrungen mündet alles in WoW.
Und da war früher™ bestimmt alles viel, viel besser. Weil da haben wir ja noch gespielt.

Wenn Ihr also zuhören wollen, wie ein paar alte von der Senilität geplagte Veteranen der Videospielgeschichte aus den guten alten Zeiten erzählen, Wolken anschreien und ihre Gehstöcke schwingen, dann hört zu.

Bestimmt passiert noch viel mehr in der Folge.
Aber ich bin alt und vergesslich.
Vllt geht es in der Folge auch um Trockenpflaumen… wer weiß.

Michaels niederländischer Elefant mit dem dicken Tinderschwanz
Die lustige Schwanzparade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere