Das tote Universum oder warum lazy Writing auch schön sein kann

Wir sind wieder da!!!
Gewohnt professionell, objektiv und völlig seriös!

Äh, hallo? Halloooo?!

Okay, wir sind wieder normal. VERSPROCHEN!

Heute geht es um Lazy writing, schlechte Begründungen und warum es doch verteufelt Spaß machen kann.
Und darum, wie Bast und ich Micha in die Verzweiflung treiben.

Den Mist kann Lloyds Serun garantiert nicht filtern. Da tränen den Druuf alle 4 Augen vor Freude, wenn sie das braune, tanzende Fleckmännchen der Superseekühe sehen.

Diese werden nebenbei auch als Geschosse und Sextoytester missbraucht.

Egal, was damals geraucht wurde… ICH WILL ES AUCH!

Perry macht natürlich, was er besonder gut kann… er klaut.

Obwohl, das wäre eigentlich GodzillaBullys Aufgabe gewesen. Das machen Teenager doch häufiger?
Auch, wenn sie in der IT arbeiten und fragen, ob du das Gerät an und wieder ausgeschaltet hast.

Ihr seid verwirrt? Gut.
Ihr versteht das alles? umso besser.

Hört rein und erfreut euch am Wahnsinn!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.